Daran erkennen Sie eine gute Fußbodenheizung

Dies ist ein Blog in einem Online-Shop für Fußbodenheizungen im Trockenbau, also ist Ihnen klar, was hier passiert: Wir wollen Ihnen eine Fußbodenheizung verkaufen. Reden wir doch einmal darüber, was Sie hier wollen. Sie spielen mit dem Gedanken, dass Sie eine Fußbodenheizung einbauen wollen. Vielleicht haben Sie schon genaue Vorstellungen, vielleicht sind Sie auch noch mitten in der Planung. Schließlich sind Kauf und Einbau einer Fußbodenheizung keine spontane Entscheidung, denn dies erfordert Planung. Wir wollen Sie in diesem Beitrag ein wenig unterstützen und auf die Qualitätsmerkmale einer Fußbodenheizung eingehen. Dabei unterscheiden wir zwischen drei Punkten:

  • Niedriger Aufbau der Fußbodenheizung
  • Schnelle Montage der Fußbodenheizung
  • Hohe Leistung der Fußbodenheizung

Aufbau der Fußbodenheizung – Passt die in meinen Raum?

Die häufigste Frage die wir von Kunden hören ist: „Wie hoch die die Fußbodenheizung? Passt die überhaupt in meinen Raum?“. Das ist nicht verwunderlich, denn beim Nachrüsten einer Fußbodenheizung kommt es oft auf jeden Millimeter an. Schließlich ist der Raum nach oben nicht unbegrenzt, Türen, Terrassen und tiefe Fenster setzen dem Aufbau der Fußbodenheizung enge Grenzen. Die von uns vertriebene QuickTherm Fußbodenheizung wurde für solche Fälle optimiert, durch die Heizelemente liegt der Grundaufbau bei 30 mm inklusive Dämmung und 16 mm Heizrohr. Der weitere Aufbau der Fußbodenheizung hängt vom gewünschten Bodenbelag ab. Mit dem QuickTherm-System haben Sie hier zwei Möglichkeiten: Sie können einen Universalaufbau oder einen Spezialaufbau wählen.

Universalaufbau der Fußbodenheizung

Beim Universalaufbau wird zwischen der Fußbodenheizung und dem Bodenbelag eine universale Lastverteilschicht genutzt. Das kann z.B. ein Trockenestrich oder eine der Wärmeleitschichten von CompactFloor sein. Diese Lastverteilschichten eignen sich für verschiedenen Bodenbelag und vereinfachen dadurch die Verlegung: Fußbodenheizung und Lastverteilschicht verlegen und zum Abschluss den gewünschten Bodenbelag. Sie haben also in der ganzen Wohnung den gleichen Aufbau der Fußbodenheizung. Eine QuickTherm Fußbodenheizung im Trockenbau mit universaler Lastverteilschicht bietet Aufbauhöhen zwischen 42 mm (Fußbodenheizung mit CompactFloor PRO), 50 mm (Fußbodenheizung mit CompactFloor EXPERT) oder 50-55 mm (Fußbodenheizung mit 20 bzw. 25 mm Trockenestrich); hinzu kommt noch der Bodenbelag.

Spezialaufbau der Fußbodenheizung

Wenn dieser Aufbau der Fußbodenheizung noch zu hoch ist, dann können Sie auch einen Spezialaufbau nutzen. Auch hier verlegen Sie zwischen Fußbodenheizung und Bodenbelag eine Lastverteilschicht, aber diese ist für speziellen Bodenbelag optimiert. Ein Beispiel hierfür ist der Aufbau mit CompactFloor DIRECT. Diese nur 1,5 mm starke Trittschallschutz wird auf den Heizelementen ausgerollt und im Anschluss direkt schwimmend mit Laminat oder Fertigparkett belegt. Ein Aufbau der Fußbodenheizung mit 8 mm Laminat erreicht so eine Gesamthöhe von nur 40 mm.
Eine andere Möglichkeit ist der Aufbau der Fußbodenheizung mit der Entkopplungsplatte QuickFloor FL für Fliesen. Hier wird eine 7 mm starke QuickFloor FL Platte auf den Heizelementen verklebt und danach mit Fliesen (Mindeststärke 10 mm) belegt. Im Ergebnis kommen Sie also auf eine Aufbauhöhe von 47 mm inklusive Fliesen, das ist ideal für die Sanierung im Badezimmer.

Noch einfacher wird es mit dem Aufbau der Fußbodenheizung mit Holzdielen. Dies können bei einer Materialstärke von 15-22 mm direkt und ohne Lastverteilschicht auf der Fußbodenheizung verlegt werden. Die Dielen werden dabei einfach auf einer zwischen den Heizelementen verlegen Konterlattung befestigt. So erreichen sie eine Aufbauhöhe von 45 – 52 mm mit einer Fußbodenheizung für Holzdielen.
Wie Sie sehen ist der Aufbau einer QuickTherm Fußbodenheizung auf für schwierige Bauprojekte mit niedriger Aufbauhöhe geeignet. Sprechen Sie uns ruhig an, wir beraten Sie gerne bei der Wahl eines geeigneten Aufbaus.

Schnelle Montage der Fußbodenheizung – Wie lange dauert das?

Die QuickTherm Fußbodenheizung ist für den Trockenbau optimiert. Das hat einen einfachen Grund: Egal ob Neubau oder Sanierung, sobald Feuchtigkeit im Spiel ist, kann sie schnell zum Problem werden. Wenn Sie die Rohre der Fußbodenheizung in klassischer Bauweise in einem Estrich einbringen, dann kann die Feuchtigkeit in Boden und Wänden zu Schäden führen. Außerdem muss der Estrich auf der Fußbodenheizung zwei bis drei Wochen trocknen. Das bedeutet, dass Sie den Raum für diesen Zeitraum nicht nutzen können.

Und da sind wir auch schon beim Thema der Einbaugeschwindigkeit. Wenn Sie einen Raum mit einer Fußbodenheizung ausstatten wollen, dann ist der Raum (anders als beim Einbau einer Wandheizung) für Tage, wenn nicht gar Wochen nicht nutzbar. Das ist natürlich vor allem beim Nachrüsten einer Fußbodenheizung in der Sanierung ärgerlich, denn egal wieviel Spaß Sie auch beim Handwerken haben, das Bauprojekt soll schnell abgeschlossen sein. Da fällt eine Fußbodenheizung mit Estrich aufgrund der langen Trocknungszeit von vornherein aus. Die Alternative ist eine Trockenbau Fußbodenheizung, und genau hierfür ist die QuickTherm Fußbodenheizung konstruiert.

Sie verlegen einfach die Heizelemente der Fußbodenheizung und können diese dank der Sollbruchstellen mit geringem Werkzeugeinsatz an den Raum anpassen. Randbereiche legen Sie mit Füllplatten aus, die jeweiligen Kopfenden mit Kopfelementen. Danach verlegen Sie das Heizrohr in den vordefinierten Rohrkanälen. So wird der Verlegeabstand von 166 mm stets eingehalten. Dank der Omega-Form der Rohrkanäle wird das Heizrohr automatisch fixiert, umständliches Tackern oder Klammern ist nicht nötig. Erfahrungsgemäß benötigt ein Heimwerker der zum ersten Mal eine QuickTherm Fußbodenheizung verlegt ca. 10-15 Minuten pro Quadratmeter.

Anschließend verlegen Sie die gewünschte Lastverteilschicht (Trockenestrich, CompatFloor Wärmeleitschichten oä). Je nach Aufbau der Fußbodenheizung und verwendeter Lastverteilschicht kommt es hier zu unterschiedlichen Trocknungszeiten. So braucht ein Aufbau mit CompactFloor DIRECT überhaupt keine Trocknungszeit und kann direkt mit dem Bodenbelag belegt werden. Ein Aufbau mit CompactFloor PRO benötigt 24 Stunden Trocknungszeit – wochenlanges Trocknen ist mit einer Fußbodenheizung im Trockenbau also nicht nötig.
Wie Sie sehen ist der Einbau einer QuickTherm Fußbodenheizung sehr schnell, denn die Systembauweise sorgt für ein einfaches Verlegen und die Trockenbauweise für sehr kurze Trocknungszeiten.

Leistung der Fußbodenheizung – Wieviel Wärme bringt die Heizung in den Raum?

Die Leistung einer Fußbodenheizung hängt vom Aufbau der Fußbodenheizung ab, denn Lastverteilschicht und gewählter Bodenbelag haben großen Einfluss auf die Wärmeleistung. So hat ein Aufbau mit Fliesen eine höhere Leistung als ein Aufbau mit Holzdielen, da das Holz der Dielen einen wärmedämmenden Effekt hat. Auch die Dämmung der Fußbodenheizung zum Untergrund beeinflusst die Leistung, denn mit einer guten Dämmung geht weniger Wärme nach unten verloren. Hier kann die QuickTherm Fußbodenheizung einen weiteren Vorteil ausspielen, denn die Heizelemente sind standardmäßig mit einer 30 mm starken Dämmung (EPS WLG 035 DEO) ausgestattet und kann je nach Aufbau mit einer XPS Zusatzdämmung erweitert werden.

Ein weiterer Faktor ist die Heizwassertemperatur. Sie können die Fußbodenheizung mit Heizwassertemperaturen zwischen 30 °C bis 45 °C betreiben. Je höher die Heizwassertemperatur, desto höher auch die Leistung in W / m² sowie die Oberflächentemperatur des Bodenbelags.

Doch welche Leistung hat denn nun die Fußbodenheizung?

Das kommt wie gesagt auf die oben genannten Faktoren an. Wir bieten für jeden geprüften Aufbau unserer QuickTherm (und natürlich auch GreenLine) Fußbodenheizung ausführliche Leistungstabellen an. So können Sie sich im Vorfeld genau über die Leistung des jeweiligen Aufbaus der Fußbodenheizung informieren und die Werte ggf. Ihrem Energieberater vorlegen, sodass Sie anhand des individuellen Wärmebedarfs Ihrer Räume die richtige Fußbodenheizung auswählen können. Wir stellen Ihnen an dieser Stelle alle Datenblätter der Fußbodenheizung in einer Tabelle als Download zur Verfügung.

 

Bodenaufbaugeeigneter BodenbelagAufbauhöheSystem
QuickFloor FL Fliesen 37 mm zzgl. Bodenbelag QuickTherm GreenLine
QuickFloor TK Teppich, PVC, Linoleum, Designbelag, Vinyl 40 mm zzgl. Bodenbelag QuickTherm GreenLine
Holzdielen mit Konterlattung Holzdielen 30 mm zzgl. Bodenbelag QuickTherm GreenLine
CompactFloor DIRECT Laminat, Parkett 32 mm zzgl. Bodenbelag QuickTherm GreenLine
CompactFloor PRO 12 beliebiger Bodenbelag 42 mm zzgl. Bodenbelag QuickTherm GreenLine
CompactFloor EXPERT beliebiger Bodenbelag 50 mm zzgl. Bodenbelag QuickTherm GreenLine
Trockenestrich beliebiger Bodenbelag 50 mm zzgl. Bodenbelag QuickTherm GreenLine

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
QuickTherm Fußbodenheizung im Trockenbau QuickTherm Fußbodenheizung im Trockenbau
Inhalt 5 Quadratmeter (38,00 € * / 1 Quadratmeter)
ab 190,00 € *
GreenLine Fußbodenheizung im Trockenbau GreenLine Fußbodenheizung im Trockenbau
Inhalt 5 Quadratmeter (59,00 € * / 1 Quadratmeter)
ab 295,00 € *
QuickTherm Fußbodenheizung mit CompactFloor PRO 12 Sparset CompactFloor PRO 12 für Fußbodenheizung
Inhalt 5 Quadratmeter (46,00 € * / 1 Quadratmeter)
ab 230,00 € *
QuickTherm Trockenbau Fußbodenheizung mit CompactFloor EXPERT Sparset CompactFloor EXPERT für Fußbodenheizung
Inhalt 5 Quadratmeter (58,00 € * / 1 Quadratmeter)
ab 290,00 € *
QuickTherm Fußbodenheizung mit Laminat & Parkett Sparset Parkett & Laminat für Fußbodenheizung
Inhalt 5 Quadratmeter (12,40 € * / 1 Quadratmeter)
ab 62,00 € *
QuickTherm Trockenbau Fußbodenheizung mit Fliesen Sparset Fliesen für Fußbodenheizung
Inhalt 5 Quadratmeter (42,00 € * / 1 Quadratmeter)
ab 210,00 € *